!-- Font Awesome -->

Samstag, 31. Mai 2014

Willkommen in Hawks




Titel: Willkommen in Hawks

Autor: Juliane Käppler

Verlag: books2read (Cora Verlag)

Format: E-book

ISBN: 9783733783822

Seiten: 346









Zusammen mit Charlotte reisen wir von der Großstadt in ein kleines verschlafenes Nest. Kulturschock. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Charlotte Engel ist ein 17jähriges Mädchen, welches ihrer Heimat München ein Jahr den Rücken kehrt und in die USA geht, um bei ihrer Großmutter zu wohnen. Von der Großstadt in ein kleines Dorf namens Hawks. Jeder kennt jeden. Jeder weiß über alles Bescheid und vor allem, wenn etwas passiert ist es die Sensation schlechthin.
Auf der anderen Seite gibt es Cameron McCready, 19 Jahre, 2 Ehrenrunden gedreht und wünscht sich nichts sehnlicher als seiner Heimat Hawks endlich den Rücken kehren zu können. Er ist ein Troublekid, Badboy oder wie man es immer nennen möge, und er hält gerne an diesem Image fest.
Bis Charlottes und Camerons Welt aufeinander treffen und sie durch ein Schulprojekt Zeit miteinander verbringen. Schnell merken sie, dass zwischen ihnen mehr ist, als nur der Wunsch eine gute Note für das Projekt zu bekommen.
Und ihnen stellt sich so ungefähr alles in den Weg, was das Leben zu bieten hat und sogar noch mehr. Unsanft ist der Austritt aus der Traumwelt, denn die Realität ist unausweichlich und schmerzlich.

Für dieses Buch wurden Charaktere geschaffen, die bis ins letzte Detail durchdacht wurden. Zum einen natürlich Charlotte und Cameron, die beide ungefähr so ziemlich jedes Klischee bedienen, was ich anfangs etwas störend fand, aber sich im späteren Verlauf dann im Sande verlief. Denn ich wollte mich nicht dagegen wehren, sie zu mögen, nur weil sie ein wenig zu glatt – in Charlottes Fall- und ein wenig zu sehr Klischee – in Camerons Fall gewesen sind. Denn sie sind beide zwei wirklich tolle Protagonisten. Jeder zeichnet sich durch seine Eigenschaften aus und vor allem aber sind sie nicht im geringsten oberflächlich, sondern facettenreich. Und sie gehen eine Veränderung durch. Immerhin gibt es eine Zeitspanne von 5 Jahren in dem Buch. Was für mich besonders ist, dass man während des ganzen Buches merkt, was für eine spezielle Bindung die beiden zueinander haben.
Auch die Nebencharaktere spielen eine große Rolle in diesem Buch. Jeder trägt seinen Teil zu der Geschichte bei. Hier gibt es einige, die im Vordergrund stehen, wie zum Beispiel Lucy, als Charlottes Großmutter, die etwas andere Vorstellung von der Erziehung eines Teenagers hat, als ihre Tochter Liz und als Charlotte.Sie geraten immer ein wenig aneinander, lernen aber Kompromisse einzugehen.

Juliane Käppler hat nicht nur das wunderbare Talent die Szenerie, in der sich das Buch abspielt, toll mit Worten zu beschreiben, so dass man sich die Orte sehr gut gedanklich vorstellen kann, sondern sie schafft es, dass die Emotionen, die dieses Buch mit jeder Seite mit sich bringt, greifbar darzustellen und zu verpacken. Man fühlt mit den Protagonisten mit. Man fährt die Achterbahn mit, in die uns Juliane Käppler setzt.
Ich musste einige Male wirklich schlucken und war emotional sehr aufgewühlt, insbesondere im zweiten Teil des Buches.
Wir erfahren hier nicht nur die wahre Liebe, sondern auch noch Vorurteile, Klischees, Gerechtigkeit und andere Dingen.

Während es im ersten Teil des Buches ein wenig gemächlich zugeht, so nimmt im zweiten Teil die Spannung des Buches enorm zu. Hier gilt es den Krimi, der integriert wurde, zu lösen. Ich habe mit Anspannung das Ende entgegen gesehnt, um endlich zu wissen, was genau passiert ist. Mit der Lösung wurde ich nicht enttäuscht, denn es ist gänzlich anders gekommen, als ich gedacht habe.

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen. Es trägt sämtliche Emotionen in sich, derer man sich nur bedienen kann, ohne profan oder überzogen zu wirken. Es ist alles stimmig und man wird wehmütig die letzte Seite lesen und es bereuen, schon am Ende zu sein.







 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Template by BloggerCandy.com