!-- Font Awesome -->

Mittwoch, 30. Juli 2014

Wie Flammen auf Eis...


Copyright Bookhouse Verlag


Titel: Wie Flammen auf Eis

Autor: Alexandra Stefanie Höll
 
Verlag: Bookhouse Verlag

Format: E-Book

ISBN:  9963-52-411-7

Seiten: 493










Nach einer feuchtfröhlichen Nacht wacht die junge Polizistin am Morgen in einem fremden Bett auf und muss feststellen, dass sie plötzlich verheiratet ist. Und das ausgerechnet mit dem heißesten Schauspieler Hollywoods: Kenan Shaw! Um seinem Ruf nicht zu schaden, schließen die beiden einen Vertrag, diese Ehe ein halbes Jahr lang aufrecht zu erhalten. Doch schafft man es, in der Öffentlichkeit ein frisch verliebtes Ehepaar zu spielen, wenn hinter den Kulissen dauernd die Fetzen fliegen? Und man dabei auch noch aufpassen muss, dass das Herz nicht ein Eigenleben entwickelt? Und als wenn all das noch nicht reicht, machen den beiden auch noch das stressige Leben eines Hollywood-Stars, Intrigen und ein gefährlicher Stalker das Leben schwer…

„Wie Flammen auf Eis“ war mein erstes Buch von Alexandra Stefanie Höll. Bereits der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht umso größer war die Freude, dass ich bei der Leserunde auf Lovelybooks.de zu den glücklichen Gewinnerinnen gehörte. Alexandras Schreibstil ist wirklich toll und plastisch. Ich hatte alles so klar vor Augen, als wäre ich mitten drin und das hat mir sehr gut gefallen. Er lässt sich auch herrlich flüssig lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflossen und schneller als mir lieb war, hatte ich das Ende des Buches erreicht.
Außerdem hat sie es geschafft, zwei so wundervolle Protagonisten zu schaffen, die jedoch unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich habe Evelyn und Kenan (besonders diesen ;-) ) sofort ins Herz geschlossen. Auch wenn es diverse Situationen gab, in denen ich mich aufgeregt habe und sie am liebsten mal kräftig durchgeschüttelt hätte, so waren es die Momente, in denen sie sich verstanden und so liebevoll miteinander umgingen, die mich zum Schmelzen brachten und dafür sorgten, dass ich am Ende des Buches traurig war, dass meine Zeit mit Lynnie und Kenny nun vorbei war.
Auch die Nebencharaktere waren toll ausgearbeitet und die meisten haben sich ebenfalls einen Weg in mein Herz erschlichen, weil sie einfach so toll waren.  

Natürlich ist die Grundidee des Buches nicht brandneu. Aber mal ehrlich, inzwischen ist es auch äußerst schwer, etwas bisher vollkommen Unbekanntes zu Papier zu bringen. Und Alexandra Stefanie Höll hat es geschafft, diese Story wunderbar amüsant und spritzig zu verpacken und mir so ein tolles Lesevergnügen zu verschaffen. Gut, der Thriller-Anteil hätte meiner Meinung nach gerne noch ein wenig ausgebaut werden können, aber das ist Meckern auf hohem Niveau, denn dieses Buch kann mit witzigen Dialogen und ihren herrlich sturen Charakteren – die einen auch gerne mal halb in den Wahnsinn treiben mit ihren Dickköpfen – wirklich tolle, kurzweilige Unterhaltung bieten.

Wie bereits erwähnt, war „Flammen auf Eis“ mein erstes Buch der Autorin, wird aber gewiss nicht das Letzte gewesen sein. Die Leserunde war ein voller Erfolg und hat mir viel Spaß bereitet.
Verdiente 5 Herzen für das Buch und eine klare Leseempfehlung für Fans des Romantic-Thrill.







Kommentare:

  1. Eine tolle Rezi!! :)
    Das Buch ist schon länger auf meiner Wunschliste, ich hoffe es zieht bald ein. ;)
    LG Nina ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine Namensvetterin :D

      Es freut mich sehr, dass dir meine Rezi gefallen hat :D Und ich hoffe ebenfalls, dass dir das Buch genauso gut gefällt wie mir xD

      Lg und ein schönes Wochenende
      Nina <3

      Löschen

 

Template by BloggerCandy.com