!-- Font Awesome -->

Dienstag, 30. Juni 2015

Elemente der Schattenwelt, Band 3: Magic & Platina

Copyright: Carlsen Impress Verlag


Titel: Elemente der Schattenwelt, Band 3: Magic & Platina

Autor: Laura Kneidl

Verlag: Carlsen Impress Verlag

Format: ePub

ISBN: 978-3-646-60056-8

Seiten: 440












Eigentlich sollte Harper Elfen, Feen und Hexen jagen. Sie hat die Fähigkeit diesen wundervollen, aber auch gefährlichen Wesen zu widerstehen, denn Harper ist eine Magic Huntress. Seitdem ihr Bruder seit einer Schlacht im Rollstuhl sitzt, hat sie ihr Augenmerk allerdings auf die Kreaturen der Nacht gelenkt. Sie setzt alles daran an die Vampire und ihr heilendes Blut zu kommen. Am liebsten wäre ihr, wenn ihr der König der Vampire – Jules – in die Finger geraten würde. Jules scheint jedoch wie vom Erdboden verschluckt, bis er Harper findet und ihr ein Geheimnis offenbart, das die Schattenwelt zugrunde richten kann.

In Magic & Platina, dem dritten und abschließenden Teil der Elemente der Schattenwelt-Trilogie lernen wir die Magic Hunter kennen. Sie haben die Fähigkeiten sich gegen Feen, Elfen und Hexen, die in unserer Welt leben, zu behaupten. Zu den Magic Hunter gehört auch die Protagonistin Harper. Sie ist eine junge Frau, die sehr selbstbewusst durch das Leben geht. Ein Charakterzug, der mir unheimlich gut gefällt. Vor allem weiß Harper, was sie will und versucht alles um an ihre Ziele heranzukommen. So zum Beispiel an das Blut der Vampire, welches ihren Bruder aus dem Rollstuhl befreien soll. Das ist u.a. der Grund, warum sich Harper eher auf die Vampire konzentriert, als auf ihre eigentliche Gesinnung.
Jules ist allen, die bereits Band 1 und 2 gelesen haben (wozu ich euch unbedingt rate! ;)) ein Begriff. Als Cousin von Cain, verwandelte er sich in den König der Vampire und wird von der gesamten Schattenwelt gesucht. In diesem Band, wo er den männlichen Protagonisten übernimmt, spürt man sehr gut diesen Zwiespalt in dem Jules eigentlich lebt. Auf der einen Seite ist er der Vampirkönig und muss eine harte Linie fahren. Schwäche zu zeigen, wäre ein Genickbruch in seiner Position. Nur selten, in den eigenen Schlafgemächern z.B., kommt der „alte“ Jules durch. Ich habe Jules schon von Anfang an gemocht, eben weil er ein klein wenig anders ist.
Laura zeigt auch hier deutlich in Wort und Schrift wie sehr Jules seiner Zeit als Mensch und mit seinen Freunden nachtrauert. Ich fand diese Gefühle, die in Jules beiwohnen, sehr greifbar. Aber anderes ist man bei Lauras Schreibstil auch nicht gewohnt.
Sie verfasst ihre Bücher immer sehr detailreich und sehr schön bildlich, so auch in dem letzten Teil der Trilogie. Der Schreibfluss ist wunderbar und Spannung kommt dann auf, wenn sie gewollt ist.
Magic & Platina hält einige Wendungen für den Leser bereit und hier und da folgt der Aha-Effekt, wenn Vorkommnisse aus den vorherigen Bänden aufgeklärt werden.
Das einzige, was ich an diesem Band zu bemängeln habe, ist, dass mir das Ende etwas zu kurz gekommen ist, genauso wie die Magic Hunter. Zwar wurde deutlich erklärt, warum Harper eine Blood Huntress wird und eben warum sie Vampire jagt, allerdings fand ich dennoch, dass eben die Magie nur am Rande vorkommt. Was ich ein wenig schade finde. Dennoch hat es nicht meinen Lesespaß gemindert.

Sehr schön fand ich auch, wie Laura wieder alte Bekannte, wie Cain und Warden, der ein enger Freund von Harper ist, und natürlich auch Ella und Wayne immer mal wieder auftauchen lässt, ohne Harper und Jules die Show zu stehlen. Ich muss sagen, ich wäre ein wenig traurig gewesen, wenn sie nicht Bestandteil gewesen wären. Mein Herz hängt in der Regel immer an den Protagonisten der vorherigen Bände.

Was wäre der letzte Teil der Schattenwelt-Trilogie ohne ein bisschen Liebe? Nachdem die Protagonisten der Vorgänger ihren Partner in Crime gefunden haben, darf sie in diesem Band natürlich auch nicht fehlen. Auch hier stellt sich die Liebe nicht übermäßig in den Vordergrund, sondern plätschert seicht neben der eigentlichen Geschichte dahin und wird so zu einem festen Bestandteil.

Alles in allem hat Laura Kneidl einen tollen Abschluss der Schattenwelt-Trilogie abgeliefert, der trotz kleiner Mankos, meinen Lesespaß nicht gemindert hat. Ich verabschiede mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge von der Trilogie und bin mir jetzt schon ziemlich sicher, dass ein Re-Read ein Muss ist.
Ohne jegliche Bedenken kann ich jedem Fantasyfan diese 3 Bände mit tollen Protagonisten ans Herz legen.






Kommentare:

  1. Oh! Ist er endlich heraußen? Irgendwie hab ich das total verschwitzt ... Egal, nachdem mein Freund neue Laufschuhe braucht und wir daher heute Nachmittag noch ins EKZ fahren wollen, hab ich dann bestimmt genügend Gelegenheit, meinerseits in den beiden Buchhandlungen nach dem Band Ausschau zu halten :).

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hier auch noch mal Hallöchen xD

    Ja, er ist bereits eine Weile draußen. Allerdings bisher ja "nur" als Ebook, leider.
    Würde die Bücher doch gern in mein Regal stellen :D

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Nina

    AntwortenLöschen

 

Template by BloggerCandy.com