!-- Font Awesome -->

Freitag, 17. Juli 2015

The Gifted - Vergiss mein nicht

Copyright cbt 


Titel: The Gifted - Vergiss mein nicht

Autor: Jennifer Lynn Barnes

Verlag: cbt Verlag

Format: Ebook (via Skoobe)

ISBN: 978-3-570-30913-1

Seiten: 320









Die 17-jährige Cassie hat eine ganz besondere Gabe: Sie kann die Persönlichkeit wildfremder Menschen »lesen«. Als das FBI sie deshalb als Profilerin rekrutiert, willigt sie sofort ein – bietet sich damit doch die Chance, den Cold Case ihrer Mutter wieder aufzunehmen. Doch kaum hat das Training mit vier weiteren ebenso begabten Jugendlichen begonnen, gerät Cassie ins Fadenkreuz eines Serienkillers – mit dem gleichen Mordmuster wie beim blutigen Verschwinden ihrer Mutter! Jetzt beginnt ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel, bei dem das junge Team an die Grenzen seiner Fähigkeiten gehen muss, um zu überleben. Doch dann nimmt der Fall eine überraschende Wendung...

Nachdem ich „The Gifted – Vergiss mein nicht“ von Jennifer Lynn Barnes auf dem Goodreads-Profil der lieben Sheerisan entdeckt habe und mich der Klappentext sofort absolut angesprochen hat, war für mich klar: das Buch MUSS ich lesen. Also landete es zunächst auf meiner Wunschliste. Als dann jedoch unser Skoobe-Probemonat startete und ich eben dieses Buch dort entdeckte, hielt ich es nicht aus und beschloss, es sofort zu lesen.

Der Auftakt der „The Gifted“-Reihe war mein erstes Buch von Jennifer Lynn Barnes. Ihr Schreibstil hat mir von der ersten Zeile an gut gefallen und es ist ihr gelungen, mich tief in das Geschehen zu ziehen, so dass ich mich fühlte, als wäre ich mittendrin in der Geschichte und erlebte Cassies Abenteuer hautnah mit. Während es in der ersten Hälfte noch relativ gemächlich voran geht, baut die Spannung dann schlagartig auf und ich konnte das Buch bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen. Den Großteil der Geschichte wird aus Cassies Sicht erzählt, in regelmäßigen Abständen kommt jedoch auch der Mörder zu Wort, so dass wir auch in seine Gedankengänge tiefe Einblicke bekommen.

Die Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen, denn die Autorin hat sie sehr schön facettenreich und authentisch dargestellt. Hauptsächlich lernen wir natürlich Cassandra, die sich am Liebsten Cassie nennen lässt, kennen. Nach dem gewaltsamen Tod ihrer Mutter ist aus ihr ein relativ stilles, zurückhaltendes Mädchen geworden, das sich aufgrund ihrer Gabe, die Persönlichkeit anderer Menschen zu analysieren, immer ein wenig ausgeschlossen fühlt – sogar bei ihrer Familie, die sie liebevoll aufgenommen hat. Daher ergreift sie sofort die Chance, als das FBI an sie heran tritt und sie in ein Spezial-Programm einlädt, dass solche Naturtalente, wie Menschen mit Cassies Begabung von ihnen genannt werden, trainiert und für später ausbildet. Als sie ihre Teamkameraden kennen lernt und feststellt, dass sie nicht die Einzige mit einer solchen Begabung ist, beginnt sie sich nach langem mal wieder irgendwo zugehörig zu fühlen. Bereits im Laufe dieses ersten Bandes macht Cassie jedoch eine große Entwicklung durch. Aus ihr wird eine starke, junge Frau, die weiß, was sie will – nämlich den ungeklärten Mord ihrer Mutter lösen und den Killer hinter Gitter bringen.
Cassies Teamkameraden werden uns in diesem Band zwar auch ein wenig näher gebracht, allerdings kratzen wir bei jedem Einzelnen von ihnen bisher nur an der Oberfläche und ich hoffe sehr, dass dies in den Folgebänden noch geändert wird und wir mehr über die Hintergrundgeschichten von Dean, Michael, Sloane und Lia erfahren.

Trotz aller Begeisterung gab es dennoch ein kleines Manko an diesem Buch. Warum nur? Warum muss es ausgerechnet wieder ein Liebesdreieck sein? *seufz* Das ist ja momentan ganz groß in Mode. Ich kann dem jedoch immer nur recht wenig abgewinnen. Allerdings ist es in "The Gifted - Vergiss mein nicht" bisher noch nicht so ausgeprägt und daher zumindest halbwegs erträglich gewesen für mich. Ich bin gespannt, wie sich dieses im Laufe der Fortsetzung weiter entwickelt.

Das Cover ist ziemlich passend zum Inhalt gestaltet, mit einem toughen Mädchen im Vordergrund, Washington DC im Hintergrund und dem typischen gelben Absperrband, welches den Titel einrahmt. Ich frage mich jedoch immer, warum werden die Personen auf Buchcovern so oft nicht passend zu den Protagonisten gewählt? Cassie ist rothaarig und ebenso spielt diese Haarfarbe in der Geschichte eine große Rolle. Warum also ein blondes Mädchen?
Ansonsten hat es mir jedoch gut gefallen.

"The Gifted - Vergiss mein nicht" war für mich, trotz des kleinen Mankos, ein echter Glücksgriff. Ein spannender Thriller, den ich kaum aus der Hand legen konnte uns innerhalb kürzerster Zeit durchgelesen hatte. Band zwei "The Gifted - Für immer dein" wird schon sehr bald bei mir einziehen!

1 Kommentar:

  1. Hallöchen,

    da wir jetzt dann bald mit einer gemeinsamen Blogtour unterwegs sind, wollte ich dir noch unbedingt liebste Grüße da lassen :-*
    Als auch als Leser bleiben natürlich ;)

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen

 

Template by BloggerCandy.com